Verfassung
3. September 2017

Nachricht

Teichgottesdienst Luttrum

Sonntag der Schöpfung in Luttrum

2003 wurde auf dem Ersten Ökumenischen Kirchentag in Berlin die Charta Oecumenica verabschiedet. Darin findet sich die Anregung zu einem Schöpfungssonntag im Jahr.

Die Schöpfung und diese zu bebauen und zu bewahren ist immer wieder durch menschliches Tun in Gefahr. Der Klimawandel und die jüngsten Abkommen legen davon auf ihre Weise Zeugnis ab. Offiziell durch die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen eingeführt wurde dieser Sonntag, der ab dem 1. September bis Erntedank gefeiert werden soll, dann auf dem Zweiten Ökumenischen Kirchentag in München.

In Luttrum war es bei einem zweijährigen Dorffest am Teich der Familie Kanefend, Am Eitzen, so das vierte Mal, daß dieser Gottesdienst am ersten September Sonntag in Gottes Schöpfung gefeiert wurde. Bei strahlendem Sonnenschein predigte Pastor Peter Michael Wiegandt über einen biblischen Text des Propheten Jesaja. Die musikalische Ausmalung oblag wieder dem Parforcehornbläserkorps unter der Leitung von Adolf Korth.

Im Anschluß an den Gottesdienst wurde dank vieler helfender Hände Bratwürste gegrillt und kühle Getränke ausgeschenkt. Dank sei hiermit nochmals der Familie Kanefend, allen Musizierenden und helfenden Händen gesagt. 

 

PMW